Text Size
Dr. Waldhier Behandlungsspektrum

vitOrgan

Erhalten, was zu erhalten ist. Zahn für Zahn.

Mit vitOrgan die Angst vor den dritten Zähnen bändigen.
Wir alle leben mit der Angst: Mit der Angst um unser Gebiss, der Angst vor den „Dritten Zähnen“. Die Zähne vorzeitig zu verlieren, heißt für viele: Vorzeitig alt werden. Zumindest dem psychischen Empfinden nach. Und dagegen sollte man etwas tun. Man kann es. Die zahnheilkundliche Triologie von vitOrgan-Präparaten hilft dabei. Das ist in der Klinik und in der Praxis erwiesen.

Was geschieht?

Die für die Paradontose charakteristische chronische Entzündung des Zahnfleisches wird durch Bakterien, Viren oder mechanische Reizung ausgelöst. Die bei der Entzündung freiwerdenden Stoffwechselprodukte verhindern die Zellteilung, was zu dem gefürchteten Zahnfleischschwund führt. Der Rückgang des Zahnfleischgewebes bewirkt dann ein Lockern und schließlich ein Ausfallen von an sich gesunden Zähnen. Eine altersbedingte reduzierte Fähigkeit einer Zellerneuerung fördert den Prozess. Ein „Unheil“ kommt zum anderen.

Die Triologie

Mit der Triologie von vitOrgan-Präparaten kann man die Erkrankung ursächlich angehen. Zunächst wird ein Rückgang der Entzündung durch antiphlogistische Wirkstoffe erreicht. Gleichzeitig werden die Ursachen der Entzümdung, nämlich Bakterien oder Viren, durch bakterizide und allgemein antiseptische Maßnahmen bekämpft. Neben diesen auf den entzündlichen Prozess abgestimmten Wirkungen wird dann die Zellerneuerung des Zahnfleischgewebes aktiviert. Die Durchblutungsverhältnisse werden verbessert. Die Abwehrkräfte des Organismus werden gestärkt. Schnell ist auch subjektiv eine Besserung der Symptome feststellbar.

All diese Maßnahmen werden durch natürliche Wirkfaktoren möglich: Nebenwirkungen sind nie bekannt geworden.


GEFAHRLOS SICHER: WIRKSAM

Infoblatt

Infoblatt "vitOrgan" [ PDF ]